Skip to main content

Autoradio im Test Vergleich.

1234
Sony MEX-N5100BT Pioneer DEH-4800BT Bestes Angebot Sony DSX-A400BT Pioneer DEH-X9600BT
Modell Sony MEX-N5100BTPioneer DEH-4800BTSony DSX-A400BTPioneer DEH-X9600BT
Bewertung
Preis

107,88 € 150,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

103,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,86 € 110,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

179,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsJetzt bei ansehenDetailsJetzt bei ansehenDetailsJetzt bei ansehenDetailsJetzt bei ansehen

Autoradio Test

DIN-Norm

Möchte man also sein Radio nachrüsten, muss man auf viele Faktoren achten. Für die Gerätegröße gibt es eine DIN-Standardisierung, zb Autoradio 2 DIN von dieser weichen jedoch einige Autobauer ab. Der DIN-Standard 75490 wurde 1984 zum internationalen Standard und heißt nun ISO 7736. Man teilt diesen Standard in zwei Größen ein, zum einen die single DIN welche 180 mm breit und 50 mm hoch ist und zum anderen die double DIN, die ebenfalls 180 mm breit aber 100 mm hoch ist. Die double DIN eignet sich perfekt für einen Touchscreendisplay der für Navigationssysteme oder zum DVD schauen verwendet werden kann. Ist im Auto kein Platz für einen solchen Display, gibt es sogenannte „Moniceiver“, das sind Autoradios mit einem Bildschirm, welcher sich automatisch ausfährt. Des weiteren gibt es Radios deren Display nach oben oder unten absteht.

 

autoradio-1524825

 

Die richtige Tiefe

Für die Tiefe eines Autoradios wurde keine DIN-Norm festgelegt. Daher sollte man vor dem Kauf die Tiefe des Autoradios sowie die des Einbauschachtes ausmessen. Speziell der Einbauschacht ist bei modernen Autos, zum Beispiel bei Volkswagen, verkleinert. Für diesen Fall gibt es Hersteller die sich auf „mechless Autoradios“ oder „FlashXO Autoradios“, spezialisiert haben. Diese Radios sind kleiner, da sie kein CD-Laufwerk besitzen.

 

Welche Kabel und Anschlüsse?

Neue Fahrzeugmodelle, wie zum Beispiel BMW oder Audi, steuern unter anderem die Klimaanlage über das Autoradio. Jeder kann sich vorstellen, dass das einen ziemlichen Kabelsalat beim Ausbau verursacht. Um die richtigen Kabel verwenden zu können, gibt es die ISO-Norm 10487, eine Norm für die Anschlüsse des Autoradios. Diese Norm wird in Stecker und die elektronischen Anforderungen unterteilt. Die Kontaktbelegungen der Stecker werden zusätzlich in A, B und C gegliedert. A ist der Strom- und Versorgungsstecker, welcher also für die Masse, die Zündung und den Batterieanschluss zuständig ist. Der Lautsprecheranschluss ist braun gekennzeichnet, läuft also über B. C ist für echte Hifi-Fans und enthält die Anschlüsse für einen CD-Wechsler oder eine Endstufe. V.A.G(Volkswagen Aktien Gesellschaft) Fahrzeughalter müssen unbedingt darauf achten, ein V.A.G.-Kabel zu verwenden.

 

auto-1473546

Passen die Boxen?

Um den perfekten Sound ermöglichen zu können, müssen Sie entscheiden, was für Sie persönlich am wichtigsten ist. Achten müssen sie dabei nur darauf, dass die eingebauten Boxen den Klang des Radios auch umsetzen können. Falls Sie sich also neue Boxen beschaffen wollen, passen Sie diese an die Kabel des Radios an. Der Klang wird immer in Watt angeben. Auf den Autoradios ist eine Information wie zum Beispiel 4×50 Watt zu finden. Das sagt Ihnen, dass das Radio vier Boxen mit jeweils 50 Watt versorgen kann. Somit ist es ein leichtes herauszufinden, ob das Radio auch zu Ihren Boxen passt.

Hören Sie gerne Radio im Auto? Kein Problem, dass moderne Autoradio ist mit einer Radio-Funktion mit UKW ausgestattet. Ausgebaut werden kann dieser Dienst noch durch eine RDS- Einstellung, welche Staus und Verkehrsbehinderungen voraus sagt. Für einen noch besseren Radio Empfang empfiehlt sich ein Doppel-Tuner-System. Die höchste Qualität weist derzeit das Digitalradio (DAB, DAB+) auf. Diese Einstellung wechselt bei nicht Empfang der Digitalradio Dienste automatisch zu UKW Radio.

 

Safety first

Für die Sicherheit von Ihrem Autoradio kauf sorgt der 1980 eingeführte Autoradio-Code. Ist das Gerät vom Strom getrennt, also die Batterie ausgefallen, sperrt es sich von allein. Jetzt kommt der vierstellige Zahlencode ins Spiel, nur mit diesem kann man das Gerät zur weiteren Benutzung decodieren. Den Code für Ihr Autoradio finden Sie in den Verkaufsunterlagen oder im Handbuch. Der perfekte Diebstahl-Schutz also.

castle-3856

 

Der Selbsteinbau

Wenn Sie Ihr neues Radio selbst einbauen möchten, achten sie unbedingt darauf welche Anschlüsse wohin gehören. Ist das Radio nämlich falsch eingebaut, kann es zu Störungen der Fahrzeugelektronik führen und es wird in jedem Fall ein Bußgeld in Höhe von 50 Euro errichtet.
Ein Autoradio besitzt eine Betriebsspannung von 12 Volt, ist dies bei Ihnen nicht der Fall, suchen sie unbedingt einen Fachmann auf der Sie in dem Fall beraten kann. Der Besuch beim Fachmann lohnt sich immer, da bei Radios mit Freisprecheinrichtung und Bluetooth- Verbindung das Mikrofon verkabelt werden muss und dieses Kabel meist unterhalb der Verkleidung verläuft. Außerdem kann ein Fachmann Ihnen genau sagen, welche Kabel Sie benötigen, da dies von Modell zu Modell unterschiedlich ist. Holen Sie sich keinen Rat in einer Billig-Werkstatt, da die Mitarbeiter für einen solchen Einbau nicht geschult sind und somit nicht über die nötigen Kenntnisse verfügen.

 

Nutzung

Autoradios sind beliebt bei allen Autofahrern, da sie die Zeit im Fahrzeug verkürzen. Doch das liegt nicht nur an der Unterhaltung, denn auch das Telefonieren mit den Liebsten während der Fahrt hat seine Vorzüge. All das machen moderne Autoradios möglich, beliebte Marken sind Pioneer, Kenwood, Sony und AEG. Autoradio USB, CD, DVD, Bluetooth Wiedergabe ist heutzutage kein Problem mehr.

 

driver-1149997

Fazit

Informieren Sie sich vor dem Kauf ausgiebig welche Art Autoradio Sie gerne hätten und was für Funktionen es aufweisen sollte. Messen Sie die Größe des Einbauschachtes und des Gerätes aus. Über die richtigen Kabel und Anschlüsse informieren Sie sich am besten beim Fachmann. Dann kann die Auswahl beginnen, achten Sie hier darauf, das teuerste ist nicht immer das beste Modell.
Fragen Sie sich einfach was brauchen Sie. Und auch was möchten Sie bezahlen

 

Geschichte

Im Jahre 1922 wurde das erste Autoradio in ein Fahrzeug eingebaut. Im laufe der Zeit, hat sich das Autoradio stark verändert. Vom ursprünglichen Kassettenlaufwerk über ein CD-Laufwerk bis hin zum USB-Anschluss und der Bluetooth Verbindung. Alle modernen Radios weisen eine Bluetooth-Verbindung, einen USB-Anschluss sowie eine Freisprecheinrichtung auf. Die Funktionen dieser Autoradios sind also riesig und lassen sich mithilfe von Apps noch ins Unermessliche steigern.

Bewerte diese Seite